Seit ich sieben Jahre alt bin verspüre ich in mir den Wunsch und das Bedürfnis ein Hotel zu führen.

Mich hat es schon immer interessiert, wie es "hinter den Kulissen" eines Hotels zu- und hergeht, wie kommt es z.B. dazu, dass das Hotelzimmer nach dem Frühstück bereits sauber gemacht wurde?
Meine Neugierde und meinen Wissensdurst habe ich mit Beginn meiner Ausbildung als Kauffrau für das Hotel- und Gaststättengewerbe im Ansatz stillen können. Mit viel Leidenschaft und Herzblut habe ich die Ausbildung, die alle Bereiche eines Hotels beinhaltete, innerhalb von 2 1/2 Jahren
erfolgreich abgeschlossen. Um fundiertere Kenntnisse in die einzelnen Abteilungen eines Hotelbetriebs zu erhalten, habe ich im Laufe der Jahre verschiedene Bereiche durchlaufen und aufgebaut. Dadurch konnte ich viele positive Erfahrungen in Neueröffnungen und Mitarbeiterführung sammeln. Auch meine Sprachkenntnisse waren in der internationalen Hotellerie stets von Vorteil.
Der Wunsch, ein eigenes Hotel zu führen war immer präsent und wurde im Laufe der Jahre immer
stärker.

Im Jahr 2008 war ich dann das erste Mal in Tirol - und habe mich sofort in die Region und die
Gastfreundschaft der Einheimischen verliebt. Meine Heimat hatte ich endlich gefunden! Für mich war
sofort klar, hier möchte ich mich niederlassen und die Gastfreundschaft und Tiroler Mentalität Gästen
und Reisenden näher bringen. Durch meine positive, freundliche, gästeorientierte und
aufgeschlossene Art, konnte ich bereits innerhalb kürzester Zeit viele Freunde gewinnen.
Nach langem Suchen habe ich nun das Objekt der Begierde gefunden. Den Landgasthof Knappenstuben in Fieberbrunn! Dieser liegt an bester Lage, eingebettet in einer wunderschönen sich
modernisierenden Region, die alles dafür einsetzt, damit sich Gäste im Winter wie im Sommer
heimisch fühlen.

 Genau dies, ist mein Leitspruch: "Unser Gast ist ein Einheimischer auf Zeit"